Akzente setzen, Stellung beziehen

Religiöse Bücher, Zeitungen und Zeitschriften sowie elektronische Medien erfüllen eine wichtige Aufgabe in unserer Gesellschaft. Sie vermitteln Glaubensinhalte, helfen Menschen auf der Suche nach Antworten auf die substantiellen Lebensfragen und vermitteln positive Werte auf der Grundlage des christlichen Glaubens. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Verlagen, Buchhandlungen und Redaktionen setzen durch Ihr Engagement positive Akzente in der Gesellschaft, in der katholischen Kirche und in der publizistischen Landschaft im deutschsprachigen Raum.

 

Der KM. katholischermedienverband e.V. vereint rund 200 konfessionelle Medienunternehmen katholischer Prägung unter seinem Dach. Die thematische Bandbreite ist groß: Unter unseren Mitgliedern findet sich die Klosterbuchhandlung ebenso wie der große Medienkonzern oder der Publikumsverlag, der ordenseigene Betrieb ebenso wie das inhabergeführte Unternehmen. Die konfessionelle Presse – übrigens die insgesamt auflagenstärkste Gruppierung in der deutschen Presselandschaft – ist gleichermaßen vielfältig: von der theologischen Fachzeitschrift bis zur überregionalen Tageszeitung, vom Journal für Cineasten bis zur Verbands- und Mitgliedszeitschrift.

 

Der KM. katholischermedienverband e.V. nimmt die Interessen seiner Mitglieder wahr und bezieht in Kirche und Gesellschaft Stellung zu Fragen der Medienpolitik und der Medienethik. Er unterstützt sie in ihrem Engagement für die konfessionellen Medien und setzt sich für die Verbreitung christlicher Grundwerte ein. Den einzelnen Gruppierungen des Verbandes – Redakteurinnen und Redakteure, Buchhändlerinnen und Buchhändler sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Buch- und Zeitschriftenverlagen werden eigenständige Foren zur Wahrnehmung ihrer Interessen sowie interdisziplinäre Platformen zum gegenseitigen Austausch und zur Entwicklung von Projekten geboten. Ein besonderes Anliegen ist die Qualifizierung von Mitarbeitern und Auszubildenden.